Freitag, 21. März 2014

Geheimnisse der Nacht - Maggie Shayne



Geheimnisse der Nacht - Maggie Shayne (Rezension)

Verlag: MIRA Taschenbuch
Preis: 8,95€
Seitenzahl: 396 Seiten
Genre: Fantasy
Format:Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Dezember 2012





Morgan De Silva ist Drehbuchautorin und kann kaum glauben, was ihr da in die Hände gefallen ist. Es sind tatsächlich die Tagebücher eines Vampirs, die sie restlos faszinieren und dazu antreiben, Dantes geheimnisvolles Leben zu verfilmen. Doch dieses Unterfangen ist nicht ganz ungefährlich und ehe sich Morgan versieht, wird sie immer tiefer in Dantes dunkle, verführerische Welt gezogen. Sie beginnt jede Nacht von ihm zu träumen, dabei scheinen ihre sinnlichen Fantasien so real zu sein, dass sie sogar seine Bissspuren am Hals sieht und spürt. Es ist alles fast so als seien diese Träume Wirklichkeit...




Insgesamt habe ich zum Buch gar nicht so viel zu sagen. Es war weder extrem gut, so dass ich es in dem Himmel heben könnte, noch war es so schlecht, dass es sich lohnen würde, sich in einer langen negativen Kritik darüber zu äußern.

Die Grundidee der Geschichte fand ich von Anfang an eigentlich ganz recht interessant. Nur die Umsetzung war leider nicht die beste. Beide Hauptcharaktere wuchsen mir nicht sonderlich ans Herz. Bei Dante würde ich sogar so weit gehen, dass ich sage, diesen Kerl mochte ich ganz und gar nicht. Ein Mann muss in einer Geschichte ja nicht immer Prinz-Charming sein und seiner Holden die Sterne vom Himmel holen. Aber dieser Typ konnte mich als Leserin überhaupt nicht für sich gewinnen. Morgan hatte für mich leider auch nichts an sich, womit sie mein Herz erobern konnte. Für mich hatte sie zwar keine extrem schlechte Seite, aber auch die gute war nirgends zu entdecken. Für mich blieb Morgan die ganze Geschichte über jemand ohne Gesicht.

Der Schreibstil der Autorin hingegen war alles in allem recht gut, wodurch man sich doch einigermaßen zügig durchs Geschehen arbeiten konnte. Doch Arbeit soll das Lesen ja nicht sein, deshalb kann ich hierfür keinen besonderen Bonus verteilen.

Maggie Shayne schreibt ansonsten meist ganz gute Geschichten, aber von dieser war ich leider etwas enttäuscht. Deshalb kann ich das Buch nicht wirklich empfehlen. Ich hatte es irgendwann einmal in einer Bücherkiste mit Mängelexemplaren entdeckt und hatte auf Grund des Covers und des Klappentextes gehofft, dass es was für mich sein könnte, doch es konnte mich leider nicht überzeugen. Deutlich schlechtere Bücher habe ich zwar auch schon gelesen, aber man möchte seine kostbare Lesezeit ja nicht mit mittelmäßigen Büchern verbringen.




Die Idee der Geschichte ist eigentlich gut, doch die Umsetzung ist bestenfalls ganz nett, mehr leider nicht. Ein Buch, bei dem man sich nicht ärgert, wenn man es gelesen hat, doch wenn man es nicht gelesen hat, muss man auch nicht traurig sein. Es beginnt zwar ganz spannend und stellenweise tauscht diese Spannung auch immer wieder mal auf, aber alles in allem habe ich mich doch viel zu oft beim Lesen gelangweilt.






Gestaltung: 3,5/5
Idee der Geschichte: 4/5
Umsetzung: 3,5/5
Charaktere: 3,5/5
Sprache: 4/5
Unterhaltungswert: 3/5
Ideenreichtum: 3/5
Nachdenklichkeit: 3/5
Bildungswert: 3/5
Lesetempo: 4/5

Gesamte Punktzahl: 34,5/50  

Ich hatte mir das Buch damals als Mängelexemplar für 3,50 € gekauft. Deshalb bin ich nicht wirklich traurig, dass ich es mir gekauft habe, obwohl ich im Nachhinein recht unentschlossen bin, wie ich die Geschichte finden soll. Von der Idee der Geschichte her war das Ganze gar nicht so schlecht gedacht. Nur die Umsetzung war eben leider doch nicht die beste. Dafür kann ich nur dreieinhalb von fünf Büchern geben.



Kommentare:

  1. Hey,
    ich habs auch gelesen, nur in einer anderen Ausgabe ;) Ich fand das Buch nun nicht so interessant, und kam beim Lesen auch nur müßig voran. Zwei ihrer Geschichten stehen noch bei mir im Regal, ich bin ja gespannt wie die mir gefallen werden. Mit 3,50 hast du auf jeden Fall nichts falsch gemacht, ich hätte es mir bei dem Preis auch gekauft ;)

    Fühl dich gedrückt!
    TraumLilie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,

      schön, dass du mal wieder bei mir vorbeischaust :) Ja, so ganz konnte mich das Buch nicht überzeugen, aber wie schon gesagt, bei 3,50 € kann man ja nicht viel falsch machen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen