Dienstag, 15. April 2014

Bis ins Herz der Ewigkeit - Alana Falk








Bis in Herz der Ewigkeit - Alana Falk (Rezension)

Verlag: Impress
Preis: 3,99 €
Seitenzahl:  259 Seiten (Printausgabe)
Genre: Historischer Roman
Format: E-Book (1620 KB Kindle Edition)
Erscheinungsdatum: April 2014

 



Wir befinden uns im Hamburg des Jahres 1888, wo Sarah, die siebzehnjährige Tochter eines einflussreichen Kaufmanns, auf ihren nahenden Tod wartet. Mit ihrem Schicksal hat sie sich längst abgefunden und fügt sich deshalb bereitwillig den strengen Anweisungen ihres Vaters, sich zu schonen und nie das Anwesen zu verlassen. Eines Tages allerdings begegnet sie Jan, dem Sohn der Schneiderin, und alles ändert sich. Jan besitzt eine geheime magische Gabe, die in Sarah den Wunsch heranwachsen lässt, ihrem Schicksal zu entkommen. Sarah verliebt sich in Jan und ihr Wille zu leben ist geweckt. Doch die Zeit schreitet schnell voran und Sarah merkt bald, dass es mehr als Magie braucht, um das Schicksal zu ändern ...



Dieses Buch hat für mich gleich zwei Premieren gebildet. Zum einen habe ich durch "Bis ins Herz der Ewigkeit" an meiner ersten Leserunde teilgenommen und zum anderen war es auch mein erstes E-Book. Aber nun zum Buch...
Als erstes ist mir die wundervolle Aufmachung des Buches ins Auge gestochen und ich wurde doch ein wenig wehmütig, dass ich es nicht als Prinausgabe vor mir hatte. Das Cover hatte mein Herz sofort erobert, aber auch die liebevolle Gestaltung der einzelnen Kapitel hat mir sehr gut gefallen. Und so habe ich mich mit großer Vorfreunde ins Lesen gestürzt.

Nach einem extrem spannenden Prolog, der nicht zu viel verrät, war meine Neugier geweckt und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Doch das Lesen der nächsten Kapitel war für mich dann leider etwas zäh und ungewohnt. Das lag allerdings nicht daran, dass sie Geschichte nicht weiterhin spannend geschrieben worden wäre, sondern eher daran, dass die Autorin mit beschreibenden Details zur Umgebung und den Protagonisten mehr als sparsam umgegangen ist. Für mich haben sich Jan und Sarah zu Beginn immer in einem weißen leeren Raum befunden, was mir das Lesen etwas unangenehm gemacht hat. Diese Kritik darf man jetzt nicht falsch verstehen. Seitenlange Beschreibungen in "Proust-Manier" wie in "In Swanns Welt" mag ich auch ganz und gar nicht lesen. Es liegt auch nicht daran, dass ich nicht genügend Fantasie hätte, aber das ein oder andere Detail hätte mich doch tiefer im Buch versinken lassen und mich den Protagonisten näher gebracht. Dieser negative Kritikpunkt ist aber auch der einzige, den ich an diesem Buch habe.
Es war sehr berührend, wie Sarah und Jan sich nähergekommen sind und wie sie im Verlauf der Geschichte immer liebevoller miteinander umgehen. Trotz der Gegebenheit, dass der Fokus der Geschichte auf der Liebe zwischen den beiden lag, habe ich nie die Spannung vom Anfang vermisst. Die Autorin hat nie zu viel verraten und dadurch, dass sie das ein oder andere Stilmittel sehr gekonnt eingesetzt hat, war man vom Geschehen immer gefesselt. Diese Mischung aus historischem Roman und Liebesgeschichte mit magischen Elementen hat mir sehr gut gefallen und wurde für mich absolut gelungen umgesetzt. Beim Lesen der Geschichte hatte ich viel Spaß und durch den flüssigen und angenehmen (vom obigen Kritikpunkt mal abgesehen) Schreibstil war das Buch sehr schnell ausgelesen.
Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Buch von Alana Falk, welches ich mit Sicherheit auch lesen werden.




"Bis ins Herz der Ewigkeit" ist eine sehr spannende Geschichte, die den Leser mit ihren magischen Elementen in ihren Bann zieht. Keinesfalls kitschig wird dieses Werk durch eine zart aufkeimende Liebe abgerundet und beschert dem Leser auf Grund nur weniger Schwächen ein wunderbares und vergnügliches Leseerlebnis. Ein paar mehr Details zu Umgebung und Charakteren und diese Geschichte wäre perfekt.




Gestaltung: 5/5
Idee der Geschichte: 4,5/5
Umsetzung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Sprache: 4/5
Unterhaltungswert: 5/5
Ideenreichtum: 4/5
Nachdenklichkeit: 4/5
Bildungswert: 4,5/5
Lesetempo: 5/5

Gesamte Punktzahl: 45/50  

Eine wundervoller historischer Roman mit einem Funken Magie und einem Hauch Romatik. Für dieses gelungene Werk vergebe ich viereinhalb von fünf Büchern und eine deutliche Empfehlung. "Bis ins Herz der Ewigkeit" ist für mich eine beachtenswerte Mischung aus Cecelia Ahern und Iny Lorentz, die sich trotz anfänglicher Schwierigkeiten einen Platz in meinem Leserherz ergattern konnte.





Vielen Dank an Lovelybooks und Impress!

Kommentare:

  1. Hallo Nicole,

    das Buch hört sich toll an, ich denke das wär auch was für mich. Es darf mal auf die Wuli. <3

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Micha,

      ich freue mich, dass du bei mir reinschaust :) Das Buch ist wirklich toll. Und bei dem Preis kann man nicht viel falsch machen, wenn es einem doch nicht zusagt.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen