Dienstag, 1. April 2014

Julia - Anne Fortier



Julia - Anne Fortier (Rezension)

Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
Preis: 9,99€
Seitenzahl: 638 Seiten
Genre: Roman
Format: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Juli 2011





Romeo und Julia, die wohl größte Liebesgeschichte der Welt. Die junge Amerikanerin Julia wird von einem alten mysteriösen Buch nach Italien gelockt. Es ist die Urfassung der Romeo-und-Julia-Geschichte, die sie in den Händen hält und sie handelt von den beiden verfeindeten Familien Tolomei und Salimbeni aus Siena. Für sie ändert sich alles, als sie plötzlich auf eine Warnung ihrer verstorbenen Mutter stößt, die besagt, dass auf ihrer Familie bis heute ein Fluch liegt - und somit natürlich auch auf ihr. Julias wahrer Name ist Giulietta Tolomei. Während sie sich auf die Suche nach ihrer Herkunft begibt, spürt sie, dass sie beobachtet und verfolgt wird. Sie gerät in höchste Gefahr, während ganz Siena dem Palio entgegenfiebert. Wird der Fluch auch zu ihrem Schicksal?



Diesmal möchte ich mit den Punkten beginnen, die mir am Buch nicht gefallen haben - was zum Glück gar nicht viele sind. "Julia" ist ein wirklich tolles Buch, trotzdem musste ich es ab und an aus der Hand legen, weil mich der zeitweise langatmige Schreibstil etwas gestört hat. Die Geschichte geht über 638 Seiten und ich denke, dass man es ruhig etwas kürzer hätte halten können und dafür dann etwas zu sehr ausgeschmückte, langweilige Passagen hätte weglassen können.

Das war aber auch das einzig Negative, was ich zum Buch sagen kann. Die Idee der Geschichte ist grandios und ich war begeistert vom neuen Gewand mit sie daherkam. Für mich war es toll, nicht wieder eine dieser typischen Romeo-und-Julia-Inszenierungen zu lesen. Wenn man von meinem obigen Kritikpunkt absieht, war die Geschichte sehr spannend gestaltet und man geht als Leser sehr gern mit der sympathischen Julia auf Entdeckungstour. Die Hauptprotagonistin wurde von der Autorin liebevoll und detailreich in Szene gesetzt und gerade dadurch, dass man so viel von ihr erfährt, fiebert man mit ihr jedem neuen Fünkchen ihrer Herkunft entgegen. Aber auch andere, für die Handlung wichtige Charaktere, wurden nicht minder liebevoll von Anne Fortier ausgearbeitet und machen das Buch zu einem spannenden Leseerlebnis. 
Die Autorin versteht es sehr gut, dem Leser die Umgebung der Szenerie in seinen vielen bunten Facetten näherzubringen und ihn so ganz in die Geschichte eintauchen zu lassen. 

Toll fand ich vor allem, dass die Geschichte eine völlig neue war und trotzdem den Charme des ursprünglichen Werks transportieren konnte. 
Alles in allem ist "Julia" für mich, trotz angebrachter Kritik, ein Buch, das es zu lesen lohnt und dem Leser viele aufregende Stunden beschert. Ein klares "Daumen hoch" für diese etwas andere Liebesgeschichte.




"Julia" ist ein Buch, das sehr viel Spannung mit sich bringt und es schafft, eine altbekannte Geschichte völlig neu aufzurollen. Auch wenn es sich für mich nicht immer flüssig lesen lies, kann ich es nicht nur jedem "Romeo und Julia"-Liebhaber ans Herz legen. Trotz mancher kurzer Passagen, die ich am liebsten überblättert hätte (was bei einer so langen Geschichte nicht unbedingt ungewöhnlich ist), hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen dieses Buches und ich freue mich darauf, mehr von der Autorin zu lesen.






Gestaltung: 4/5
Idee der Geschichte: 5/5
Umsetzung: 4/5
Charaktere: 4/5
Sprache: 5/5
Unterhaltungswert: 5/5
Ideenreichtum: 4/5
Nachdenklichkeit: 4/5
Bildungswert: 5/5
Lesetempo: 4/5

Gesamte Punktzahl: 44/50  

Für diese etwas andere Romeo-und-Julia-Geschichte vergebe ich viereinhalb von fünf Büchern, weil sie mich von der ersten bis zur letzten Seite gepackt hat und vor allem, weil mich die Idee und Umsetzung zum Buch absolut überzeugt und in ihren Bann gezogen hat.





Kommentare:

  1. Ich fand das Buch echt wundervoll, habe es aber aus Zeitgründen 100 Seiten vor Schluss weggelegt gehabt. Und seitdem nicht zuende gelesen :-( Das muss ich dringend nachholen, denn beim Lesen war ich unheimlich begeistert davon.

    AntwortenLöschen
  2. Es ist wirklich ein tolles Buch und du musst es unbedingt zuende lesen :)

    AntwortenLöschen
  3. Das habe ich fast geahnt, dass es auch langatmige Passagen gibt. Deswegen liegts bei mir leider noch auf dem SuB. Ich warte bisher noch auf eine ruhige Phase in der ich es mal genießen kann. Vielleicht immer Sommer, wenn alle anderen im Urlaub sind und ich hier hocke;D

    Liebe Grüße,
    Eli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt auf jeden Fall gut und so würde ich das im Nachhinein auch machen :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
    2. Problem ist nur, dass ich es mir letzten Sommer auch schon vorgenommen habe und dann kamen mir andere Bücher in die Quere;) Hoffentlich klappts dieses Jahr also wirklich:)

      Schönes Wochenende!

      Löschen
  4. Eins meiner absoluten Lieblingsbücher. Leider hab ichs nicht mehr in meinem Regal stehen, werds mir aber sicherlich bald wieder besorgen. Ein wirklich tolles Buch!

    Liebste Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie man meiner Rezi schon anmerkt, war ich auch extrem begeistert von diesem tollen Buch :) Ich finde es schön, dass die meisten anderen das auch so sehen und dieses gute Stück so sehr lieben wie ich!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  5. Hey, das klingt ja echt verlockend. Von der berühmten Geschichte um Romeo und Julia habe ich viel gehört, aber leider noch nichts gelesen, auch wenn es mich immer "in den Fingern gejuckt" hat. ;-) Du hast eine hier eine sehr schöne, Lust aufs Lesen machende Rezension geschrieben. Allgemein finde ich deine Rezensionen so... wie soll ich sagen? Perfekt? Ordentlich? Nichts auslassend? ;-)
    Jedenfalls Danke dafür. Ich mag deinen Blog sehr und bin froh deine Leserin zu sein.

    Alles Liebe <3, Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, was für ein riesen Lob! Ich habe fast Pippi in den Augen. Es freut mich immer riesig, wenn ich merke, dass das was ich mache, gut ankommt und anderen Freude bereitet :) Wie du weißt, schaue ich bei dir auch immer gern vorbei <333

      Ich musste "Romeo und Julia", also die klassische Version, damals schon in der Schule lesen und auch eine weniger klassiche und war insgesamt damals nicht so angetan. Das ist aber sicher fast normal, denn für die heutige Zeit ist der Sprachstil doch recht zäh. Trotzdem ist es ein tolles Werk und gerade diese Version aus meiner Rezension musst du unbedingt mal lesen, wenn du mal mehr Zeit haben solltest :)

      Liebste Grüße
      Nicole

      Löschen
    2. Ich nehme es mir vor, versprochen! :-)

      Löschen