Donnerstag, 17. April 2014

Körbchengröße A - Michelle Cunnah


Körbchengröße A - Michelle Cunnah (Rezension)

Verlag: rororo
Preis: 8,90€
Seitenzahl: 347 Seiten
Genre: Roman
Format: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Juni 2007





Schlimmer kann es eigentlich kaum werden. Nicht nur, dass Emmas Freund gleichzeitig ihr Chef ist und ihren Geburtstag vergesssen hat. Er sabotiert auch noch ihre Beförderung, die sie sich redlich verdient hat. Als ob das nicht schon mehr als genug wäre, begrügt er sich nebenbei auch noch mit einer vollbusigen Schönheit auf den Bahamas. Emmas Selbstbewusstsein ist am Boden und dass ihr Vater, der Schönheitschirurg, ihr ständig Silikonimplantate anbietet, macht die Sache auch nicht besser. Es ist doch schließlich nicht ihr kleiner Busen, der an allem Schuld ist. Oder etwa doch? Sie trifft Jack und fragt sich sofort, ob der auch nur auf Frauen mit Oberweite steht.



Richtig viel gibt's zum Buch nicht zu sagen. Aber eins vorab, es hat mir sehr gut gefallen. Für mich ist es die typische Sonntagnachmittag Lektüre, wenn man nicht viel nachdenken und sich durch ein nettes Buch berieseln lassen möchte. Das hat die Autorin mit diesem Buch auf jeden Fall geschafft.

Beim Lesen musste ich nahezu pausenlos schmunzeln, weil die Geschichte aus Emmas Perspektive erzählt wird, die trotz ihrer "Probleme" immer mit sehr viel Selbstironie durchs Leben geht. Der Schreibstil ist super angenehm zu lesen, sehr flüssig und einfach. Deshalb ist es prima für zwischendurch geeignet. Außerdem wächst dem Leser die Protagonistin durch die liebevollen Beschreibungen und ihre liebenswürdige Art sofort ans Herz.

Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es war extrem unterhaltsam und genau nach meinem Geschmack. Beim Stöbern im Netz ist mir dann aufgefallen, dass es einen Folgeband gibt und weitere Bücher von der Autorin, die jetzt auch bei mir wohnen. Ich hatte so viel Spaß beim Lesen und musste wirklich oft lachen. Es wäre schade, wenn ich das gute Stück nicht im Kaufhof beim Kramen in einer Bücherkiste gefunden hätte.



Kein perfektes Buch, aber an Unterhaltungswert kaum zu schlagen. Mit viel Herz und Charme darf sich der Leser mit der Protagonistin durch diese lustige und zugleich unterhaltsame Geschichte träumen. Auch wenn es kein sonderlich anspruchsvolles Werk ist, lohnt sich das Lesen zum gemütlichen Zeitvertreib auf jeden Fall. Denn die nicht ganz perfekte Emma schafft es durch viel Selbstironie, dass der Spaß beim Lesen niemals ausbleibt.



Gestaltung: 4/5
Idee der Geschichte: 4/5
Umsetzung: 4/5
Charaktere: 4/5
Sprache: 4,5/5
Unterhaltungswert: 5/5
Ideenreichtum: 4/5
Nachdenklichkeit: 4/5
Bildungswert: 3/5
Lesetempo: 4/5
Gesamte Punktzahl: 40,5/50  

Ich vergebe gute vier von fünf Büchern für diese kurzatmige und zugleich erheiternde Geschichte. So sehr habe ich mit Emma mitgefiebert, dass der Folgeband "Alles Wonderbra" auch schon ein Zuhause in meinem Bücherregal gefunden hat. Eine Empfehlung von mir, wenn man mal ein weniger anstrengendes Buch lesen möchte, bei dem man nicht viel nachdenken muss und auch mal abschalten kann.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen