Mittwoch, 9. April 2014

Mädchenfänger - Jilliane Hoffman







Mädchenfänger - Jilliane Hoffman (Rezension)

Verlag: rororo
Preis: 9,99€
Seitenzahl: 459 Seiten
Genre: Thriller
Format: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Oktober 2011





Lainey ist dreizehn und kann es kaum fassen, dass der äußerst attraktive Zach es schafft, sie in der virtuellen Welt von ihrem chaotischen und aussichtslosen Leben abzulenken und alles vergessen zu lassen. Nicht nur, dass er ihr so ähnlich ist, er steht eindeutig auf sie. Und es kommt noch besser, er will sie auch in der realen Welt treffen! Sie verabreden ein Date.

Nachdem Lainey nicht von der Schule heimkehrt, schaltet sich das FBI ein, genauer gesagt Agent Bobby Dees, der selbst ein schweres Päckchen zu tragen hat. Scheinbar führen sämtliche Spuren ins Nichts. Doch plötzlich taucht ein Gemälde auf. Auf ihm ist eine junge gefesselte Frau zu sehen und es zeigt das, was ihr bevorsteht. Auf grausamste und brutale Art und Weise quält der Täter seine Opfer und bringt seine Taten mit Farbe und Pinsel auf die Leinwand.

Die Zeit wird immer enger und es scheint so, als habe der Mörder noch mehr Mädchen in seiner Gewalt, Mädchen, die scheinbar niemand vermisst.




Hoffman hat die Thematik meiner Meinung nach wieder erstklassig ausgewählt. Heute vergeht kaum ein Tag, an dem man nichts davon hört, was durch das Internet und seine Sicherheitslücken nicht alles schief gehen kann. Ich erschrecke immer wieder, wie viel die meisten Jugendlichen auf Internetplattformen wie Facebook etc. von sich preisgeben. Deshalb finde ich die Idee der Geschichte sehr spannend und mitreißend. Es lässt niemanden unberührt, denn jeder bekommt durch Medien, oder weil er selbst oder Bekannte davon betroffen sind von den Ereignissen und allem was passieren kann, etwas mit.
Eine weitere Säule der Geschichte sind jugendliche Ausreißer. Die Zahlen und Fakten sind erschreckend und es ist für mich nicht weiter verwunderlich, dass man bei solch einem Ausmaß, der Problematik nur schwer Herr werden kann.

Wie sämtliche Werke der Autorin ist auch dieses wieder erstklassig recherchiert und man merkt einfach, dass sich Jilliane Hoffman als ehemalige Staatsanwältin in der Materie sehr gut auskennt. Dadurch schafft sie es, für die Spannung wichtige Details immer so zu verpacken, dass der Leser trotzdem sehr viel über das System erfährt, ohne sich zu langweilen. 

Bei diesem Buch ist mir etwas passiert, was mir sonst bei Hoffman-Büchern nicht passiert. In etwa nach einem Viertel des Buches war ich mir schon ziemlich über den Ausgang des Buches sicher. Woran das lag kann ich gar nicht sagen, weil ich es nicht so empfunden habe, dass die Autorin vorab zu viel verraten hat. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass ich so langsam ein Gefühl für Thriller und deren Autoren entwickle.

Einen einzigen negativen Kritikpunkt hätte ich am Buch, der der Geschichte aber keinen Abbruch tut. Das Cover finde ich langweilig und nichtssagend, wie die meisten Cover der Bücher dieser Autorin. Ich hoffe, dass sich das künftig auch noch ändern wird, und dann bekommt ein tolles Buch von mir auch die volle Punktzahl. Man könnte jetzt zwar sagen, dass die Farben vom Cover gut gewählt sind und man auch durch die Farbkleckse einen direkten Bezug zur Geschichte findet. Aber ich denke, wenn man die Autorin nicht kennt und man nur das Buch mit seinem langweiligen Cover im Buchladen sieht, ist es nicht das erste Buch, zu dem man greifen wird.

Trotz dieses kleinen Negativpunktes ist diese Geschichte absolut erstklassig und nicht nur für Thriller-Liebhaber zu empfehlen. Es lässt sich schnell und flüssig lesen und man langweilt sich auf keiner einzigen Seite dieses Buches.



"Mädchenfänger" ist packend von der ersten bis zur letzten Seite. Ein Thriller der Extraklasse, der das allgegenwärtige Thema "Umgang mit dem Internet und seine Folgen" höchst spannend und dramatisch aufgreift. Das Buch zeigt auf fiktive Art, wie verletzlich man sich durch kopflose und unbedachte Verhaltensweisen im Netz machen kann. Mit dieser Geschichte hat es die Autorin geschafft, eine Thematik aufzugreifen, die alle betreffen kann und den Leser dadurch noch tiefer im Geschehen versinken lässt. Ein klares "Daumen hoch" für dieses fesselnde Werk.



Gestaltung: 3/5
Idee der Geschichte: 4,5/5
Umsetzung: 5/5
Charaktere: 4,5/5
Sprache: 4,5/5
Unterhaltungswert: 5/5
Ideenreichtum: 4,5/5
Nachdenklichkeit: 5/5
Bildungswert: 5/5
Lesetempo: 5/5

Gesamte Punktzahl: 46/50  

Für diesen packenden Thriller, der mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen hat, vergebe ich viereinhalb von fünf Büchern. "Mädchenfänger" zählt für mich zu den besten Werken von Jilliane Hoffmann und deshalb gibt es von mir dafür eine ganz klare Empfehlung.





Kommentare:

  1. Der Thriller steht auch auf meiner Wunschliste, das brauche ich definitiv noch, besonders nach Deiner Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein Feedback! Du solltest dir dieses gute Stück wirklich nicht entgehen lassen :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Eine tolle Rezi! Ich habe dich dich beim Liebster Award nominiert :)

    Schau doch mal vorbei, würde mich freuen, wenn du mitmachst!
    http://derkleinebuecherwurm.blogspot.de/2014/04/liebster-award-nominierung.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Nominieren :) Ich werde bei dir auch gleich mal vorbeischauen und beim Award versuche ich ganz bald mitzumachen.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Huhu,
    Wow, eine wirklich schöne Rezi!! :D
    das Buch klingt irgendwie so, als könnte es mir gefallen...;)
    Ich liebe Thriller!!!!
    Aber ich bin genau wie du immer wieder geschockt darüber, wieviel manche Leute im Netz über sich preisgeben...

    LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      das Buch ist wirklich toll, und wenn du Thriller sowieso magst, musst du es unbedingt lesen :)
      Ja, es ist wirklich erschreckend, wie wenig manche darüber nachdenken, dass im Internet fast jeder alles sehen kann.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Von Jillian Hoffmann habe ich bereits 'Cupido' und 'Morpheus' gelesen und halte nach dem dritten Band 'Argus' ausschau. Ich mag ihr Bücher sehr und deine Rezension hat mich neugierig gemacht :)
    Liebe Grüße :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, die beiden habe ich auch schon gelesen und Argus lese ich gerade :)
      Du musst dieses Buch unbedingt lesen, wenn du die Autorin magst!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen