Donnerstag, 3. April 2014

Zeitsplitter - Cristin Terrill







Zeitsplitter - Cristin Terrill (Rezension)

Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
Preis: 14,99€
Seitenzahl: 330 Seiten
Genre: Jugendbuch
Format: Gebunden
Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre
Erscheinungsdatum: Februar 2014








Für Marina steht alles auf Anfang. Sie ist wohlhabend, beliebt und hat ihr ganzes Leben noch vor sich. Dieses Leben möchte sie, wenn es nach ihr geht, mit dem hinreißensten Jungen, ihrem besten Freund von Kindestagen an, erleben, in den sie schon so lange heimlich verliebt ist.

Em hingegen ist am Ende. Seit Jahren befindet sie sich auf der Flucht und letztendlich ist sie doch in einer winzigen Zelle gelandet, in der sie beine täglich grausam verhört wird.

Scheinbar haben die Mädchen nichts gemeinsam, außer einer winzigen und doch bedeutsamen Kleinigkeit: Sie sind ein und dieseslbe Person. Nur vier Jahre sind es, die sie trennen und doch reichen diese aus, um die Welt an den Abgrund zu treiben. Durch eine Zeitreise bekommt Em die Möglichkeit, die Vergangenheit zu ändern. Dafür muss sie allerdings einen schrecklich hohen Preis zahlen. Sie muss IHN töten...




Auf den ersten Seiten des Buches war ich sehr überrascht davon, welche Geschichte sich hinter der Fassade des Buches verbirgt. Ich hatte nur den Text auf dem Buchrücken gelesen und eine völlig andere Geschichte erwartet. Deshalb haben sich die ersten Seiten für mich sehr zäh lesen lassen und ich habe es bereits nach wenigen Seiten aus der Hand gelegt. Später am Tag, als ich dem Buch noch eine Chance gegeben habe, hat es mich dann allerdings so sehr in seinen Bann gezogen, dass ich es am Stück zu Ende gelesen habe. 

Die Geschichte hat mich völlig unvorbereitet getroffen und mit sehr viel Spannung befüllt, lies mich das Buch nicht mehr los. Die drei Hauptprotagonisten sind mir so sehr ans Herz gewachsen, dass mich die ein oder andere Stelle im Buch doch traurig zurückgelassen hat. Jeden einzelnen von ihnen hat die Autorin mit so viel Liebe zu Leben erweckt, dass ich sehr schnell das Gefühl hatte, genau zu verstehen, was in ihnen vorgeht. Auch wenn man nach dem Lesen der Buchbeschreibung Em und Marina für nicht unterschiedlicher halten könnte, sind sie für mich unverkennbar emotional auf einer Ebene.

Ich bin davon begeistert, wie es Cristin Terrill geschafft hat, jedes wichtige Umgebungsdetail zu beschreiben, ohne durch zu viele Ausschmückungen etwas von der Spannung herauszunehmen. Auf keiner einzigen Seite habe ich mich nach den selbstverschuldeten Startschwierigkeiten (* ich hatte einfach völlig falsche Erwartungen nach dem Klappentext) gelangweilt und irgendwann war ich fast in einer Art Rausch, weil ich unbedingt wissen musste, wie es weitergeht. Das ist vor allem auch dem einfachen und zugleich mitreißenden Schreibstil der Autorin geschuldet, die es perfekt versteht, die Spannung das ganze Buch über aufrecht zu erhalten.

Nachdem ich das Buch zu Ende gelesen hatte, blieb ich doch ein wenig traurig zurück, denn wer nach dem Text auf dem Buchrücken auf eine spannende Liebesschnulze mit Happy End wartet, wird sicher enttäuscht werden. Für mich war es keinesfalls leichte Lektüre, sondern ein Buch, das mich nachhaltig berührt hat.





Trotz gewisser Startschwierigkeiten, die ich anfänglich beim Lesen dieses Buches hatte, ist "Zeitsplitter" für mich ein absolutes Highlight und zählt zu den spannendsten und gleichzeitig traurigsten Büchern, die ich je gelesen habe. Es ist wahnsinnig vielseitig und ich hätte an Hand des Klappentextes niemals auf diese Art von Geschichte gehofft. Dieses Buch ist an Spannung kaum zu übertreffen und auch im Nachhinein muss ich noch oft an die Geschichte denken, die ich so nie erwartet hätte.




Gestaltung: 4,5/5
Idee der Geschichte: 5/5
Umsetzung: 4,5/5
Charaktere: 5/5
Sprache: 5/5
Unterhaltungswert: 5/5
Ideenreichtum: 4/5
Nachdenklichkeit: 5/5
Bildungswert: 4/5
Lesetempo: 5/5

Gesamte Punktzahl: 47/50  

Für dieses mitreißende und nachhaltig berührende Werk vergebe ich viereinhalb von fünf Büchern. "Zeitsplitter" kann ich unabhängig vom Alter jedem empfehlen, der Spannung liebt und sich auch nicht vom bewegenden Gefühlschaos der Charaktere abschrecken lässt.



Kommentare:

  1. Huhu,
    "Zeitsplitter" hat mir auch wirklich gut gefallen!!
    Mir ging es am Anfang genauso, aber ich hab mich dann mehr oder weniger gezwungen weiterzulesen.
    Und ich hab es nicht bereut..

    LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina,

      dann ging's dir ja wie mir :) Im Nachhinein finde ich es sogar gut, dass es so unvorhersehbar war. Das hat dem Ganzen das gewisse Etwas verliehen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Huhu hab dich gerade entdeckt und dann auch noch eine Rezi von Zeitsplitter ;)
    Zeitsplitter war mein erster Zeitreiseroman und ich war sehr schnell mitgerissen von der Story!!
    Von mir gab's glatte 5 Sternchen
    Liebe Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    schön. dass du hier gelandet bist! Habe bei dir auch gleich mal vorbeigeschaut und folge dir jetzt :)
    Ja, das Buch ist wirklich ein Kracher, nur glatte 5 Bücher vergebe ich ganz selten. Dann muss es schon deutlich besser sein als die ganzen anderen guten Bücher.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen