Mittwoch, 7. Mai 2014

Chronik von Chiara - Nico Weinard




Chronik von Chiara 1 & 2 - Nico Weinard (Kurzrezension)

Verlag: neobooks Self-Publishing
Preis: je 0,99 €
Seitenzahl: Teil I: 11 Seiten, Teil II: 19 Seiten
Genre: Erotik-Fantasy
Format:  E-Book
Erscheinungsdatum: April 2014



Episode I:

Als sich die junge Chiara auf dem Heimweg befindet, wird sie auf unheimliche Weise entführt und erwacht in einer edlen Burg. Dort lernt sie den äußerst attraktiven Herren des Hauses kennen, einen Vampir. Sofort erliegt sie seinem betörenden Charme und kann sich ihm nicht mehr entziehen.

Episode II:

Nachem sich Chiara dazu entschlossen hat, den Kuss der Unsterblichkeit zu empfangen, lebt sie als Gefährtin an der Seite ihres Herren und wird von zahlreichen teuren Geschenken überhäuft.
Aber eines Nachts erwählt ihr Herr sich eine neue Gefährtin und Chiara und von nun an als Sklavin im Verlies der Burg leben, um ihren Herren nach dessen Wünschen zur Verfügung zu stehen. Kann sie für immer diese Schmach ertragen? Und vor allem, was kann sie dagegen tun?




Bei diesen Schätzchen handelt es sich um Kurzgeschichten aus dem Genre erotische Horrorgeschichten. Wie es Kurzgeschichten so an sich haben, war ich recht schnell durch und dananch gespaltener Meinung. Die erste der beiden Geschichten überzeugt durch einen angenehmen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt und eine gute Grundidee zur Handlung. Aber leider wars das dann auch schon. Es passiert nicht wirklich viel und die Beschreibungen sind recht oberflächlich gehalten. Als ich sie gelesen habe, hatte ich danach nicht das Interesse, noch mehr davon zu lesen.

Aber da wäre ich auf dem Holzweg gewesen. Zum Glück hatte ich die zweite Episode bereits Zuhause, denn sonst hätte ich ihn niemals gelesen. Die zweite Episode dieser Reihe hat mich völlig überrascht. Die Grundidee ist dieselbe, nur wird sie so spannend dargestellt, dass man die Geschichte nicht mehr aus der Hand legen mag. Plötzlich fiebert man mit der Hauptprotagonistin Seite für Seite mit. Dies liegt sicherlich auch daran, dass es in der zweiten Episode zu einer überraschenden Wendung kommt und man das Geschehen nicht einmal ansatzweise hätte erahnen können. Für mich war der Schreibstil bis auf kleine Schwächen sogar noch besser als in der ersten Episode. Jetzt bin ich ein bisschen wehmütig, weil ich am liebsten sofort wissen möchte, wie es weiter geht und wie sich Chiara im weiteren Verlauf entwickeln wird. In der ersten Episode war sie für mich noch eine Protagonistin von vielen dieser Art, aber im zweiten Teil ist sie mir restlos ans Herz gewachsen.

Hoffentlich bekomme ich bald Nachschub zum Lesen :)





                Episode I                                                   vs.                                       Episode II






Die erste Episode würde ich auf Grund des recht guten Schreibstils und der gelungenen Grundidee trotz seiner Schwächen noch mit drei von fünf Büchern bewerten. Bei der zweiten Episode schaut das schon ganz anders aus. Bis auf minimale Schwächen war diese Kurzgeschichte für mich fast perfekt und extrem spannend. Für sie vergebe ich vier von fünf Büchern mit einer Tendenz zu viereinhalb. Alles in allem auf jeden Fall eine lesenswerte Reihe und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.




Vielen Dank dafür an Nico Weinard, dass er mir seine Schätzchen zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen