Montag, 23. Juni 2014

Noah und Echo - Katie Mc Garry



Noah und Echo (Liebe kennt keine Grenzen) - Katie Mc Garry (Rezension)

Verlag: Oetinger
Preis: 18,95 €
Seitenzahl: 415 Seiten
Genre: Jugendbuch
Format: Gebunden
Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre
Erscheinungsdatum: Februar 2014


Kaum zu glauben, aber es ist gar nicht so lange her, da war Echo noch das beliebteste Mädchen an ihrer Schule. Heute ist alles anders. Denn seit jener Nach, die ihr Leben für immer veränderte, hält sie sich lieber im Hintergrund. Bis heute weiß sie nicht, was damals wirklich passiert ist. Und doch wünscht sie sich nichts sehnlicher, als dass alles wieder wie früher werden soll.

Noah hingegen ist alles egal. Er ist der coole Draufgänger, der von sämtlichen Mädchen angehimmelt wird. Regeln interessieren ihn nicht und deshalb hält er sich schon längst nicht mehr an sie.

Beide haben scheinbar nichts gemeinsam. Mit all ihren Problemen und trotz ihrer schwierigen Vergangenheit treffen sie immer wieder aufeinander und können bald nicht mehr voneinander lassen. Doch was gibt es schon, was beide verbindet?




Bevor ich dieses Buch gelesen habe, habe ich vorab schon einige gute Kritiken zu "Noah und Echo" gelesen und habe mich davon zum Kauf verleiten lassen. In letzter Zeit kam es oft vor, dass ich Bücher nicht ganz so gut fand wie die meisten anderen. Aber von diesem Goldstück war ich restlos begeistert.

Der Schreibstil von Mc Garry ich sehr flüssig zu lesen und ich fand es sehr angenehm, dass sie an den passenden Stellen mit detailreichen Beschreibungen aufwarten konnte, es aber nicht übertrieben hat, sodass es nie langweilig wurde. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive der beiden Hauptcharaktere erzählt. Beide Hauptcharaktere waren für mich perfekt ausgearbeitet. Besonders war für mich hierbei, dass beide nicht die typischen Sonnenscheine waren, die dem Leser sofort ans Herz wachsen. Sowohl Noah als auch Echo hatten ihre Ecken und Kanten. Im Verlauf der Geschichte erfährt man Stück für Stück, woher diese kommen und lernt beide immer besser zu verstehen. Auch wichtige Nebencharaktere waren für mich sehr gut ausgearbeitet und haben dadurch die Geschichte sehr bereichert. Sehr positiv finde ich es, dass die Autorin in ihrem Buch hoch sensible Themen aufgreift und es dabei gar nicht nötig hat, mit ihren Schilderungen zu übertreiben. Für mich sind Handlung und Beschreibungen genau auf den Punkt gebracht und schaffen es dadurch, zum Nachdenken anzuregen. Viele, Jugendliche und Erwachsene, sehen die Thematik immer sehr weit von sich weg. Aber wenn man mal genau hinschaut, merkt man, dass die Problematik aus dem Buch gar nicht so fern von jedem einzelnen ist. Aber ich denke, dazu muss sich jeder seine eigene Meinung bilden. Ich habe ähnliche Gegebenheiten bereits im ferneren Umfeld erlebt und fand es deshalb sehr gut, dass solche Dinge auch einmal in einem Jugendbuch angesprochen werden.

Die Handlung war keineswegs spannungsgeladen, aber das hätte ich auch als unnötig empfunden. Denn nur weil es nicht actionreich war, war das Buch trotzdem längst nicht langweilig. Stück für Stück erfährt man Seite für Seite, was in der Vergangenheit beider Hauptcharaktere geschehen ist und lernt beide so immer besser kennen.

Mich hat dieses Buch durchweg begeistert und ich finde es toll, dass man darauf verzichtet hat, daraus eine Reihe zu machen. "Noah und Echo" ist ein in sich geschlossenes Werk, das mir sehr viel Freude beim Lesen bereitet hat und mich das ein oder andere Mal zu Tränen gerührt hat.




"Noah und Echo" erzählt eine Geschichte, die ans Herz geht. Realistisch und mit viel Tiefgang hat es Katie Mc Garry geschafft, gesellschaftskritsch, ohne viel Schnick Schnack eine wunderbare Liebesgeschichte zu Papier zu bringen, die ohne viel Kitsch auskommt und trotzdem berührt. Dieses Buch überzeugt durch authentische Charaktere und einen grandiosen Schreibstil. "Noah und Echo" gehört zu den Highlights diesen Jahres.




Gestaltung: 4/5
Idee der Geschichte: 5/5
Umsetzung: 5/5
Charaktere: 5/5
Sprache: 5/5
Unterhaltungswert: 5/5
Ideenreichtum: 4,5/5
Nachdenklichkeit: 5/5
Bildungswert: 4/5
Lesetempo: 5/5

Gesamte Punktzahl: 47,5/50  

Bei diesem Buch handelt es sich sicherlich nicht um ein actiongeladenes Spektakel, aber mit viel Tiefgang und Herz hat es mich trotzdem völlig in seinen Bann gezogen. Deshalb vergebe ich fünf von fünf möglichen Büchern und spreche eine ganz große Empfehlung für dieses Schätzchen aus. "Noah und Echo" ist für mich ein Buch, das man gelesen haben sollte und landet ganz gewiss auf meiner Top-Liste des Jahres.




Kommentare:

  1. Bei mir ist das Buch auch auf der Top-Liste gelandet. Lesenswert!<3 Und schöne Rezi:)

    AntwortenLöschen
  2. Seit ich es habe ist es einer meiner Lieblinge! Jedesal heule ich und es berührt mich noch immer. Auch bei mir eines der Top bücher des Jahres. Schöne Rezension! Lg Sara

    AntwortenLöschen
  3. Hach ja das Buch ist echt süß, wobei ich mit dem deutschen Cover nicht wirklich was anfangen kann xD

    Liebe Grüße,
    May

    AntwortenLöschen